Beförderung von Tieren als zusätzliches Handgepäck in der Kabine

Lufthansa kümmert sich um die Sicherheit und das Wohlbefinden aller Passagiere – das gilt natürlich auch für die Tiere.

Deshalb respektieren unsere Richtlinien die geltenden Tierschutzvorschriften, die Ein- und Ausreisebestimmungen sowie die Bestimmungen der International Air Transport Association (IATA). Damit Ihr Tier komfortabel und wohlbehalten am Zielort ankommt, finden Sie auf dieser Seite alle wichtigen Informationen zur Beförderung von Tieren als Übergepäck im klimatisierten Frachtraum in speziellen Transportbehältern.

Bitte beachten Sie außerdem die allgemeinen Hinweise für die Beförderung von Tieren auf Lufthansa Flügen.

Voraussetzungen

Vorgaben für den Transportbehälter

Für die Beförderung von kleinen Hunden und Katzen in der Kabine wird ein sicher verschließbarer Weichschalenbehälter benötigt. Dieser muss von Ihnen mitgebracht werden und kann am Flughafen in der Regel nicht erworben werden.

Preise

Die Mitnahme eines Tieres in der Kabine bei Lufthansa ist kostenpflichtig. Der Preis ist abhängig von der Strecke und wird pro Flugrichtung, also auch bei einer Lufthansa-Umsteigeverbindung, nur einmal erhoben (z. B. bei einem Direktflug von Hamburg über Frankfurt nach Madrid). Für den Rückflug oder bei einem Stopover (Reiseunterbrechung von mehr als 24 Stunden) ist er erneut zu zahlen.

Die Bezahlung für die Mitnahme des Tieres erfolgt beim Check-in bzw. am Lufthansa Service Schalter am Flughafen. Zusätzlich zu Tier und Transportbehälter können Sie natürlich auch die ohnehin in Ihrem Flugticket enthaltene Menge an Freigepäck mitnehmen.

Gepäckrechner

Mit unserem Gepäckrechner prüfen Sie in wenigen Schritten Ihre Freigepäckmenge – basierend auf Strecke, Reiseklasse und Tarif. Dort finden Sie außerdem die Preise für die Mitnahme Ihres Tieres im Frachtraum oder in der Kabine.

Checkliste

Um Ihnen die Vorbereitungen zu erleichtern, haben wir für Sie eine Checkliste mit allen wichtigen Punkten erstellt.