top

Abkommen zwischen den USA und der Europäischen Union

Alle Fluggesellschaften sind gesetzlich verpflichtet, den Zoll- und Grenzbehörden der USA (Department of Homeland Security) die Flug- und Reservierungsangaben (auch bekannt als Passenger Name Record, oder PNR-Daten) jedes USA-Passagiers offen zu legen.
Die Daten sollen ausschließlich zu Sicherheitszwecken verwendet werden.

Die Offenlegung der Daten und ihre Verarbeitung durch die amerikanischen Behörden sind in einem Abkommen zwischen der Europäischen Union und den Vereinigten Staaten am 6. Juli 2007 geregelt worden.
Diesem Abkommen wurde mit Beschluss des Deutschen Bundestags vom 20. Dezember 2007 zugestimmt.

Das entsprechende Gesetz ist, zusammen mit den Einzelheiten des Abkommens und den US-amerikanischen Zusicherungen bezüglich des Datenschutzes, über folgende Adresse einsehbar:

Gesetz zum Abkommen über die Verarbeitung von Fluggastdatensätzen

 
top

Spezifische Aspekte der Datenweitergabe durch Lufthansa

Weitere Informationen über die Daten, die Lufthansa an die US-Behörden weitergeben muss, finden Sie den FAQs.


Star Alliance