Lufthansa Highlights Amsterdam

 

Lufthansa Reisebericht Highlights Amsterdam

 

Ganz schön schräg: Amsterdams Ausstellungen

Klar, die großen Häuser kennen doch alle: Ein Besuch im Rijks-, Rembrandthuis- oder Van-Gogh-Museum gehört schon fast zum Pflichtprogramm jedes Amsterdam-Besuchers. Doch auch vielen schrägeren, spezielleren Themen sind in der niederländischen Hauptstadt eigene Ausstellungen gewidmet: Wie wär’s mal mit einem Abstecher ins Tulpen-, Tropen- oder Hausbootmuseum?


Zurück zur Übersicht

 
top

Hausboote, Architektur und Fotografie

Lufthansa Reisebericht Highlights Amsterdam

Hausbootmuseum:
Romantik pur? Oder doch ganz gewöhnlicher Alltag? Eine Touristenattraktion sind die rund 2.000 bis heute bewohnten Hausboote Amsterdams auf jeden Fall. Wer genau wissen will, wie das Leben in einem schwimmenden Eigenheim funktioniert, besichtigt die „Hendrika Maria“: 1914 als Frachter gebaut, wurde das Schiff später zwei Jahrzehnte lang als Hausboot genutzt. Noch heute stehen die alten 50er-Jahre-Möbel im Wohnzimmer - und scheinen dort nur auf die Rückkehr ihrer Besitzer zu warten.

Info:
Hausboot-Museum: Prinsengracht 296 K, Tel.: +31-20/427 07 50, www.houseboatmuseum.nl Öffnungszeiten: ganzjährig außer Januar Fr-So 11-17 Uhr, von März bis Oktober auch Di-Do. Eintritt: 3,50 €, ermäßigt 2,75 €

Lufthansa Reisebericht Highlights Amsterdam

Architekturzentrum Amsterdam (ARCAM):
Hier wird die Zukunft Amsterdams diskutiert. Das Architekturzentrum ARCAM bietet ein Forum für neue Ideen und Projekte. Debatten über die künftige Entwicklung der Stadt sind an der Tagesordnung - und oft sehr spannend: Weltweit zählen niederländische Baumeister zu den gefragtesten - und innovativsten - ihrer Branche. Eine Dauerausstellung informiert im ARCAM außerdem über Amsterdams Architektur seit dem Jahr 800, Wechselausstellungen werden zu speziellen Themen konzipiert.

Info:
Architekturzentrum ARCAM: Prins Hendrikkade 600, Tel.: +31-20/620 48 78, www.arcam.nl Öffnungszeiten: Di-Sa 13-17 Uhr. Eintritt: frei.

Lufthansa Reisebericht Highlights Amsterdam

Fotografiemuseum Amsterdam (FOAM):
FOAM - diese vier Buchstaben gelten auch international längst als Qualitätsmerkmal für exzellente Fotografie: Seinen ausgezeichneten Ruf hat sich das Museum durch wechselnde Ausstellungen von Werken bekannter Stars und viel versprechender Newcomer erworben. Neben einer Bibliothek gibt’s hier ein schönes Café mit großen Lesetischen, angeschlossen ist außerdem eine kommerzielle Galerie. Wer den Besuch bei FOAM jetzt gar nicht mehr erwarten kann, bestellt am besten erstmal eine Ausgabe des gleichnamigen englischsprachigen Magazins, das vierteljährlich vom Museum herausgegeben wird.

Info:
FOAM: Keizersgracht 609, Tel.: +31-20/551 65 00, www.foam.org. Öffnungszeiten: tgl. 10-18 Uhr, Do/Fr -21 Uhr, an manchen Feiertagen geschlossen. Eintritt: 8,- €, ermäßigt 5,50 €. FOAM-Magazin: www.foammagazine.nl

 
top

NEMO, Tropen und natürlich Tulpen

Lufthansa Reisebericht Highlights Amsterdam

NEMO:
Mehr Erlebnis als Museum - im NEMO ist das Anfassen vieler Exponate nicht nur erlaubt, sondern ausdrücklich erwünscht! Wissenschaft wird in diesem Science Center zum Abenteuer, komplexe Fragen aus Biologie, Chemie und Physik werden verständlich und zugleich spannend erklärt: Wie funktioniert das Gehirn? Was ist die DNA? Und was hält die Welt überhaupt zusammen? Antworten liefern zahlreiche interaktive Experimente und Spiele. Spektakulär wirkt übrigens schon das von Stararchitekt Renzo Piano in Form eines Schiffsrumpfs gestaltete NEMO-Gebäude. Auf seinem Dach eröffnet eine Piazza weite Ausblicke über die Altstadt von Amsterdam, im Sommer wird hier ein Stadtstrand angelegt.

Info:
science center NEMO: Oosterdok 2, Tel.: +31-20/531 32 33, www.e-nemo.nl Öffnungszeiten: ganzjährig Di-So 10-17 Uhr, von Juni bis August, während der niederländischen Schulferien und an bestimmten Feiertagen auch Mo. Eintritt: 12,50 €, ermäßigt ab 6,50 €.

Lufthansa Reisebericht Highlights Amsterdam

Tropenmuseum:
Heute kaum noch zu glauben, aber dennoch historische Wahrheit: Jahrhunderte lang haben die kleinen Niederlande ein riesiges Weltreich mit Kolonien in Amerika, Afrika und Asien kontrolliert. Seit 1871 wurden exotische Rohstoffe und Produkte aus diesen Überseegebieten in einem Kolonialmuseum gezeigt. Dessen Nachfolger, das Tropenmuseum, erinnert heute nicht mehr nur an die niederländische Kolonialgeschichte. In erster Linie ist es jetzt nicht-westlichen Kulturen gewidmet - und will ein Ort des kulturellen Austauschs sein.

Info:
Tropenmuseum: Linnaeusstraat 2, Tel.: +31-20/568 82 00, www.tropenmuseum.nl Öffnungszeiten: tgl. 10-17 Uhr, an manchen Feiertagen nur 10-15 Uhr oder geschlossen. Eintritt: 9,- €, ermäßigt ab 5,- €.

Lufthansa Reisebericht Highlights Amsterdam

Tulpenmuseum:
Erst Lieblingsblume orientalischer Herrscher, später Ursache eines der ersten Börsencrashs weltweit, heute holländisches Nationalgewächs - diese faszinierende Kulturgeschichte der Tulpe erzählt das Amsterdamer Tulpenmuseum. Antiquitäten und Literatur zum Thema bietet der angeschlossene Museumsshop, neben Tulpen gibt’s hier auch jede Menge Tulpen- und andere Blumenzwiebeln.

Info:
Info:
Tulpenmuseum: Prinsengracht 112, Tel.: +31-20/421 00 95, www.amsterdamtulipmuseum.com Öffnungszeiten: tägl. 10-18 Uhr, Eintritt 4,- €, ermäßigt 2,- €.

 

Fotos: Luuk Kramer, getty images, Schultheiss/Bilderberg, PR (4)

 
top


Lufthansa Partnerangebote

Avis

Avis - Mietwagen weltweit zu attraktiven Preisen

Zu Avis

HRS

HRS Hotels - über 250.000 Hotels online buchen

Zu HRS

PLNR_739820246

Star Alliance