Freigepäckregeln bei Lufthansa

Die erlaubte Freigepäckmenge richtet sich nach der gebuchten Reiseklasse, dem gebuchten Tarif sowie dem Passagierstatus und ist auf dem Flugschein/Passenger Receipt angegeben.

Auf allen von Lufthansa durchgeführten Interkontinental-Flügen gelten folgende Grundregeln für Freigepäck:

Die neuen Europa-Tarife

Für Flüge innerhalb Europas richten sich die Freigepäckregeln nach den neuen Europa-Tarifoptionen:

Gepäck hinzubuchen

Im neuen Light-Tarif kann unter "Meine Buchungen" ein Gepäckstück bis 23 kg gegen eine Gebühr von 15 € pro Strecke hinzugebucht werden. Bei einer kurzfristigen Buchung fällt am Ticketschalter am Flughafen eine erhöhte Gebühr von 30 € und am Gate von 45 € an.

Beachten Sie bitte: nach Bezahlung ist die Gepäckgebühr nicht erstattbar.

Erstes Gepäckstück hinzufügen

In den Tarifen Classic und Flex ist wie gewohnt pro Person ein Gepäckstück bis 23 kg frei.


Die neuen Tarife auf Europa-Strecken sowie die damit verbundenen Gepäckregeln gelten für Ticketausstellungen ab 28. Juli 2015 und Reiseantritt ab 1. Oktober 2015.

Weitere Informationen zu den neuen Europa-Tarifen

Abmessungen für das Freigepäck

Die maximale Größe pro Gepäckstück beträgt klassenunabhängig 158 cm (Breite + Höhe + Tiefe).

Größere, schwerere oder weitere Gepäckstücke werden als Übergepäck zu Pauschalpreisen befördert.*/*** Gepäckstücke, die mehr als 32 kg wiegen, werden kostenpflichtig per Luftfracht transportiert. Weitere Informationen dazu auf der Über- und Sondergepäckseite.

Ski- oder Snowboardausrüstung als Freigepäck

Zusätzlich zu Ihrer Freigepäckmenge dürfen Sie kostenfrei eine Ski oder Snowboardausrüstung auf Ihrem Lufthansa Flug** mitnehmen.* Das maximale Gewicht einer zusätzlichen Ski oder Snowboardausrüstung muss innerhalb der Gewichtsgrenzen der jeweiligen Beförderungsklasse liegen.

Bitte melden Sie Ihr Skigepäck unbedingt bis 23 Stunden vor Abflug beim LH Service Center an, nur so kann Lufthansa sicherstellen, dass Ihr Skigepäck befördert wird.

Weitere Informationen zur Mitnahme von Skigepäck

Freigepäckregeln für Kinder

  • Kinder unter 2 Jahren haben klassen- und statusunabhängig ein Gepäckstück von maximal 23 kg frei.*/****
  • Für Kinder ab 2 Jahren gelten die gleichen Freigepäckmengen wie für Erwachsene.
  • Zugelassene Kindersitze, Babykörbchen oder Kinderwagen/Buggys (werden im Frachtraum transportiert) können zusätzlich als Handgepäck mitgeführt werden, weitere Informationen dazu sind auf der Handgepäck Seite aufgeführt.
  • Weitere Informationen zur Mitnahme von Kindersitzen und Babykörbchen sind auf der Sicherheit für Kleinkinder an Bord Seite aufgeführt.

Erweiterte Freigepäckregeln für:

Statuskunden

Für Frequent Traveller, Senator, HON Circle Member oder Star Alliance Gold Member gilt eine höhere Freigepäckmenge in Abhängigkeit von Reise- und Tarifklasse.

Weitere Informationen für Statuskunden

Reisende mit Sportgepäck

Sportgepäck kann innerhalb der zulässigen Freigepäckmenge kostenlos mitgeführt werden.


Weitere Informationen für Reisende mit Sportgepäck

Bestimmte Strecken

Auf bestimmten Strecken gelten für Reisende der Economy Class spezielle Freigepäckmengen. Neu: Ab/nach Japan dürfen Economy Class Reisende mit Ticketausstellung seit dem 8. Januar zwei Gepäckstücke bis 23 kg mitnehmen.

Zu den Ausnahmen für die Economy Class

Welche Gepäckregeln gelten bei Reisen mit mehreren Fluggesellschaften für das aufzugebende Gepäck*?


Bei der Buchung einer Reise mit mehreren Fluggesellschaften gelten die Gepäckregelungen der Fluggesellschaft, welche die bedeutsamste Strecke (in der Regel die geographisch längste Strecke) des Reisewegs zurücklegt und unter deren Flugnummer diese Strecke gebucht wurde. Es ist dabei unerheblich, welche Fluggesellschaft den Flug tatsächlich durchführt.

Die Gepäckregelungen gelten jeweils bis zu dem Punkt, an dem Sie eine Reiseunterbrechung von mehr als 24 Stunden (Stopover) haben.

Beispiel:
Sie haben Flüge von Wien nach Johannesburg und zurück mit Umsteigen in München bzw. Frankfurt gebucht.


Ihr Hinflug:
Von Wien nach München mit der Flugnummer OS 115 (OS = Austrian Airlines) durchgeführt von Austrian Airlines.

Weiter ohne Stopover von München nach Johannesburg mit der Flugnummer LH 9542 (LH = Lufthansa) durchgeführt von South African Airways.

Die Gepäckbestimmungen für Ihren Hinflug richten sich also nach den Gepäckregeln der Lufthansa.

Ihr Rückflug:
Von Johannesburg nach Frankfurt mit der Flugnummer SA 7573 (SA = South African Airways) durchgeführt von Lufthansa.
Weiter ohne Stopover von Frankfurt nach Wien mit der Flugnummer OS 7260 (OS = Austrian Airlines) durchgeführt von Lufthansa.

Die Gepäckbestimmungen für Ihren Rückflug richten sich also nach den Gepäckregeln der South African Airways.


*Für Tickets, die vor dem 01.04.2015 ausgestellt wurden, gilt die ursprüngliche Regelung:
Bei der Buchung einer Reise mit mehreren Fluggesellschaften gelten die Gepäckregelungen der Fluggesellschaft, welche die bedeutsamste Strecke (in der Regel die geographisch längste Strecke) des Reisewegs zurücklegt und die den Flug tatsächlich durchführt.

Für USA- und Kanada-Flüge gelten gesonderte Regeln:

Sonderregelungen USA und Kanada

*Dies gilt nicht im neuen Light-Tarif der Economy Class auf Europa-Flügen.
**Gilt für alle Flüge außer von/nach USA, Mexiko und Zentralamerika (Belize, Costa Rica, El Salvador, Guatemala, Honduras, Nicaragua, Panama).
***Hier kann ein reguläres Gepäckstück bis 23 kg gegen Gebühr hinzugebucht werden.

****Hier kann nur der mitreisende Erwachsene ein Gepäckstück hinzubuchen. Weitere Gepäckstücke müssen als Übergepäck aufgegeben werden.


Star Alliance