Lufthansa Highlights Jakarta

 

Lufthansa Reisebericht Highlights Jakarta

 

Spurensuche in Jakarta

Vom beschaulichen Kolonialstützpunkt zur boomenden Mega-Metropole: Für Indonesiens Hauptstadt dauerte diese Verwandlung weniger als ein Jahrhundert. Viele Spuren des alten Batavia - wie die Niederländer ihre Siedlung nannten - wurden durch das rasante Wachstum getilgt. Sorgfältige Spurensucher werden zwischen Stadtautobahnen, Shopping-Malls und Wolkenkratzern jedoch noch immer durch kleine, feine Funde belohnt

Zurück zur Übersicht

 
top

Schiffe, Stadtgeschichte & Puppentheater

Lufthansa Reisebericht Highlights Jakarta

Sunda Kelapa:
Wo Jakarta geboren wurde - und die Zeit stillzustehen scheint: Wie schon vor 400 Jahren machen im Hafen von Sunda Kelapa ausschließlich traditionelle Pinisi-Schiffe fest, noch immer verkehren diese (mittlerweile oft auch motorisierten) Zweimaster zwischen sämtlichen Provinzen des riesigen indonesischen Archipels. Als einen ihrer ersten Stützpunkte in der Region nahmen die Niederländer Sunda Kelapa bereits 1619 ein, von hier aus kontrollierten sie ihre "ostindischen“ Kolonien. So wurde der Hafen zur Keimzelle ihrer Kolonialhauptstadt Batavia, bis heute sind in seiner näheren Umgebung viele historische Gebäude erhalten geblieben.

Lufthansa Reisebericht Highlights Jakarta

Jakarta History Museum (und National Museum):
Vom „Stadhuis“ (Rathaus) aus wurde das alte Batavia einst regiert, nach einer aufwändigen Sanierung in den 1970er Jahren bezog das Jakarta History Museum dieses historische Gebäude. Im Inneren informiert eine sehenswerte - aber leider fast ausschließlich auf Indonesisch erklärte - Ausstellung über die Stadtgeschichte vor und während der Kolonialzeit. Tiefere Einblicke in die Geschichte Jakartas und Indonesiens gewährt das größere National Museum: Bereits 1868 von der niederländischen Kolonialregierung gegründet hat es mittlerweile mehr als 66.000 Artefakte gesammelt, es zählt zu den besten seiner Art in ganz Südostasien.

Info:
Jakarta History Museum: Jalan Taman Fatahillah 2, +62/21/692 91 01. Öffnungszeiten: Zurzeit leider wegen Restaurierung geschlossen. National Museum: Jalan Medan Merdeka Barat 12, +62-21/3 86 81 72. Öffnungszeiten: Di-Fr 8-16, Sa+So 8-17 Uhr. Eintritt (für Ausländer): 10.000 Rupien. www.museumnasional.or.id

Lufthansa Reisebericht Highlights Jakarta

Museum Wayang:
Ein weiteres kulturelles Highlight in Jakartas historischer Altstadt („Kota“) ist das Wayang-Museum, sein Gebäude am ehemaligen Rathausplatz war ursprünglich als Warenhaus gebaut worden. Wayang Kulit, das vor allem auf den indonesischen Inseln Bali und Java weit verbreitete Schattenspiel, gilt als weltweit älteste und populärste Form des Puppentheaters; die UNESCO zählt es zu den „Meisterwerken des mündlichen und immateriellen Erbes der Menschheit“. Es geht auf eine mehr als 1000-jährige Tradition zurück und stellt in der Regel alte indische Epen dar. Neben den flachen Schattenspiel-Marionetten aus Leder sind im Museum Wayang auch dreidimensionale Holzpuppen (Wayang Golek) ausgestellt, sonntags können die Wayang sogar in Aktion erlebt werden.

Info:
Museum Wayang: Jalan Pintu Besar Utara 27, +62-21/692 95 60. Öffnungszeiten: Di-So 9-15 Uhr. Eintritt: 2000 Rupien (Studenten 1000, Kinder 600 Rupien). www.museumwayang.com

 
top

Kulinarische Institutionen & kultureller Reichtum

Lufthansa Reisebericht Highlights Jakarta

Café Batavia:
Wer sich nach einem Bummel durch Kota, Jakartas Altstadt, stärken will, kann in einer echten Institution einkehren: Das Gebäude des Café Batavia (welches eigentlich ein Restaurant ist) diente einst als Residenz niederländischer Gouverneure - und hat das Flair jener Kolonialzeit bis heute erhalten. Neben indonesischen und chinesischen Gerichten servieren die uniformierten Kellner auch westliche Speisen, in der angeschlossenen Churchill Bar werden Cocktails zu sanften Jazzklängen gemixt. Beliebt bei Einheimischen, Expats und Touristen!

Info:
Café Batavia: Taman Fatahillah, +62-21/691 55 31. Öffnungszeiten: Mon-Fr 8-2, Sa+So 0-24 Uhr. www.cafebatavia.com.

Lufthansa Reisebericht Highlights Jakarta

Taman Mini Indonesia Indah:
Freiluftmuseum oder Themenpark? In jedem Fall zählt Taman Mini Indonesia Indah ("Schönes Indonesien Miniaturpark“) zu den beliebtesten Attraktionen Jakartas. Der aus insgesamt 17.500 Inseln bestehende Vielvölkerstaat zeigt hier sein kulturelles Reichtum: Traditionelle Häuser aus den verschiedenen indonesischen Provinzen vermitteln einen Eindruck vom alltäglichen Leben im (nach Bevölkerung) viertgrößten Land der Welt. Zwischen üppigen Parkanlagen stehen außerdem Gotteshäuser verschiedener Religionen und Konfessionen, zahlreiche Museen, Theater und auch Restaurants.

Info:
Taman Mini Indonesia Indah: Jalan Raya Taman Mini 1, +62/21/840 92 70. Öffnungszeiten: 8-17 Uhr, viele Attraktionen haben allerdings eigene Öffnungszeiten. Eintritt: 6000 Rupien (Kinder 4000 Rupien). www.tamanmini.com.

Lufthansa Reisebericht Highlights Jakarta

Java:
Auch wenn Jakarta durchaus seine kulturellen Schätze zu bieten hat: Die meisten Besucher bleiben nur für ein paar Tage - und bereisen dann die indonesische Hauptinsel Java. Zu den beliebtesten Touristenzielen gehört in Zentraljava die inoffizielle Kulturhauptstadt Yogyakarta, hier werden unter anderem traditionelle javanische Künste wie Batik oder Wayang gepflegt. Mit den 1200 Jahre alten Tempelstädten Borobudur (buddhistisch) und Prambanan (hinduistisch) lassen sich unweit von "Yogya“ zwei weitere beeindruckende Sehenswürdigkeiten erkunden. Im Osten Javas ragt der aktive Vulkan Bromo (Foto) hoch in den Himmel. Wer seinen Krater - am besten in den frühen Morgenstunden - besteigt, wird mit den spektakulären Panoramen einer bizarren Mondlandschaft belohnt

 

Fotos: Westlake/Robbins/Kaehler/Corbis (3), mauritius images, getty images, Zimbardo/laif, look-foto

 
top


Logo Gruner & Jahr