Lufthansa Highlights Mallorca

 

Lufthansa Highlights Reisebericht Mallorca

 
top

Lufthansa Highlights Mallorca: Die Salzblume von Mallorca

"Es ist diese unendliche Ruhe, die gleichmäßige Bewegung, die ich liebe", sagt sie lächelnd und meint die Salzernte mit einem langstieligen Sieb. Mit ihren aufgekrempelten weißen Hosen steht Katja Wöhr kerzengerade im Wasser der Salines de Llevant und schöpft Salzkristalle ab. Weit und breit keine Menschenseele, dann und wann ein Vogelschrei und weiße Reiher, die am Rande der rosafarbenen Salzbecken nach Nahrung suchen. Eine unwirkliche, eine magische Szene.

Im engen schweizerischen Tessin als Tochter deutscher Eltern geboren, suchte Katja Wöhr auf vielen rastlosen Reisen durch Europa, Asien und Australien nach "einer wirklichen Aufgabe", versuchte sich über 20 Jahre im Tourismus, in der Gastronomie, im Bankgeschäft, im Marketing, bis sie in Südfrankreich bei der Ernte der "Fleur de Sel" zusah und plötzlich wusste: "Das ist es!" Vor acht Jahren machte sie sich auf nach Mallorca, erreichte gerade noch die Platja de Palma, bevor ihr klappriges Auto seinen Geist aufgab. Damals hatte sie nur 350 Euro in der Tasche – aber eine großartige Idee im Sinn.

"Ich bin kein Kämpfer, ich bin nicht hartnäckig", versichert sie, "ich wurde nach vorne geschubst, ich musste gar nichts tun…" Bescheiden spielt Katja Wöhr auf das Glück an, damals Jaime Pujol kennengelernt zu haben, den Geschäftsführer der Salinas de Levante S.A., die seit rund 160 Jahren Tafelsalz aus den Salinen gewinnt.

Er belächelte die junge Frau mit ihrer Passion für das Salz nicht wie so viele alteingesessene Insulaner, sondern nahm sie ernst und gab ihr den Schlüssel zum Tor der Salzgärten, schloss mit ihr einen Pachtvertrag ab für deren Nutzung. Inzwischen durfte Katja Wöhr sogar viele weitere, kleine Salzbecken in den Salinen anlegen – aus denen sie nun ihr Salz gewinnt.

Heute haben Katja Wöhr und ihr Team kaum noch Platz im Lagerraum ihrer Firma Gusto Mundial Balearides S.L. im verschlafenen Ses Salines. Hier stapeln sich die pastellfarbenen Dosen des "Flor de Sal d’Es Trenc" bis unter die Decke. Verkauft werden sie nicht nur in mittlerweile zwei eigenen Feinkostboutiquen direkt an den Salinen und im benachbarten Städtchen Santanyí, sondern inselweit in gut sortierten Feinkostläden. Und sie werden mittlerweile in die ganze Welt ausgeführt, bis hin nach Japan.

"Ich kann ohne Ihr Salz nicht mehr leben." Solch ein Satz aus Kundenmund macht Katja Wöhr glücklich. Dass unter den Kunden nur wenige Mallorquiner sind, mag an der Inselmentalität liegen, die das Vertraute und Altbekannte dem Neuen und Andersartigen vorzieht. Ganz anders Marc Fosh, der begnadete britische Sternekoch aus dem Gourmet-Restaurant Read’s bei Santa Maria: Er war es, der mit Katja Wöhr diese neuartigen Mischungen kreierte und in seine Rezepte aufnahm – Salze mit Hibiscusblüten, schwarzen Oliven, Mittelmeerkräutern und exotischen Gewürzen.

Von der, wie sie sagt, "brutalen Arbeit", die dieses Geschäft mit sich bringt, erholt sich Katja Wöhr an ganz abgelegenen Plätzen. Allein. "Meine Rückzugsgebiete" nennt sie sie und meint nur zu Fuß erreichbare, einsame Strände, hohe Steilküsten, kleine, verschwiegene Häfen, ein dem Himmel nahes Kirchlein – alle im Südosten gelegen, nicht weit von ihren Salzfeldern, in denen sie arbeitet.

Flink wie eine Bergziege klettert Katja Wöhr über schroffe Felsen, erreicht ein Plateau über einem Steilhang, hockt sich auf einen sonnenwarmen Stein, schaut auf die tosende Meeresbrandung tief unter sich. "Ist das nicht schön? Da hat man richtig Lust hineinzuspringen", und ein wenig später summt sie vor sich hin, blinzelt in die Sonne, lacht rau und flüstert dann: "Hier würde ich gern mal übernachten."

So ganz verschwunden ist die Abenteuerlust der Katja Wöhr wohl doch noch nicht.

 
top


Logo Gruner & Jahr

Weitere Reiseinformationen

Lufthansa Partnerangebote

Avis

Avis - Mietwagen weltweit zu attraktiven Preisen

Zu Avis

HRS

HRS Hotels - über 250.000 Hotels online buchen

Zu HRS

PLNR_739820246

Star Alliance