Freigepäck-Regeln bei Lufthansa

 

Die erlaubte Freigepäckmenge richtet sich nach der gebuchten Serviceklasse sowie dem Passagierstatus und ist auf dem Flugschein/Passenger Receipt angegeben.

Auf allen von Lufthansa durchgeführten Flügen gelten folgende Grundregeln für Freigepäck:

 

Grundregeln für Freigepäck pro Person: In der Economy Class ein Gepäckstück à 23 kg, in der Premium Economy Class zwei Gepäckstücke à 23 kg, in der Business Class zwei Gepäckstücke à 32 kg, in der First Class drei Gepäckstücke à 32 kg. Die maximale Größe pro Gepäckstück beträgt 158cm (Breite + Höhe + Tiefe).

Größere, schwerere oder weitere Gepäckstücke werden als Übergepäck zu Pauschalpreisen befördert. Gepäckstücke, die mehr als 32 kg wiegen, werden kostenpflichtig per Luftfracht transportiert. Weitere Informationen dazu auf der Über- und Sondergepäckseite.

Informationen zur Mitnahme von Handgepäck

 
top


Erweiterte Freigepäck-Regeln für:

Statuskunden

Für Frequent Traveller, Senator, HON Circle Member oder Star Alliance Gold Member gilt eine höhere Freigepäckmenge.

Weitere Informationen für Statuskunden

Reisende mit Sportgepäck

Sportgepäck kann innerhalb der zulässigen Freigepäckmenge kostenlos mitgeführt werden.


Weitere Informationen für Reisende mit Sportgepäck


Reisende mit Kindern


Kinder unter 2 Jahren haben generell jeweils ein Gepäckstück bis 23 kg frei. Für Kinder ab 2 Jahren gelten die gleichen Freigepäck-Regeln wie für Erwachsene.

Zu den Freigepäck-Regeln für Kinder



Bestimmte Strecken


Auf bestimmten Strecken gelten für Reisende der Economy Class spezielle Freigepäckmengen.



Zu den Ausnahmen für die Economy Class

 
top


Most Significant Carrier Regelung (MSC)

Die Regelung besagt, dass auf Flügen, die von mehreren Fluggesellschaften durchgeführt werden, die Gepäckregelungen der Fluggesellschaft gelten, welche die geographisch längste oder bedeutsamste Strecke des Reisewegs zurücklegt.

Für USA-Flüge gelten gesonderte Regeln:
Sonderregelungen USA

 
top

*Gilt für alle Flüge außer von/nach USA, Mexiko und Zentralamerika (Belize, Costa Rica, El Salvador, Guatemala, Honduras, Nicaragua, Panama).