Thema des Monats - Abenteuer

 

Lufthansa Highlights Reisebericht Dubai

 

Dubai: Die Wüste lebt!

Stadtstaat Dubai: Rund 85 Prozent aller Einwohner des arabischen Emirats leben in der Hauptstadt, der Rest des Lands besteht größtenteils aus Wüste - und bietet damit einen einzigartigen Abenteuerspielplatz für Erwachsene. Riesendünen wie die berühmte "Big Red“ lassen sich entweder stark motorisiert oder hoch zu Kamel erkunden - und laden sogar zum Snow-, pardon, Sandboarden ein

 
top

Organisierte Wüstentrips:

 

Wüste für Einsteiger: Ein Halbtagestrip gehört fast schon zum Standardprogramm des Dubai-Besuchs – und bietet mindestens genau so viel Nervenkitzel wie jede Achterbahnfahrt. Im Landcruiser oder Hummer werden die Besucher zu einem kleinen Zeltcamp gebracht, unterwegs brettern die geschulten Fahrer steilste Dünenhänge hinunter. Am Ziel wartet dann das Barbecue, außerdem wird ein Unterhaltungsprogramm mit Bauchtanz, Kamelreiten und Sandboarden geboten.

Info:
Halbtägige Wüstentour: Bei zahlreichen Anbietern lässt sich ein fast identisches Programm buchen. Der Preis für den etwa sechsstündigen Ausflug ab/bis Hotel beträgt rund 200 VAE-Dirham (rund 40 Euro)

 
top

Quads und Geländewagen:

 

Wüste für Fortgeschrittene! Wer mehr Abenteuer sucht, wird selbst zum Entdecker - und erkundet die sandige Unendlichkeit auf eigene Faust. Eine halbe Autostunde südöstlich der Stadt liegt die berühmte Düne Big Red ("Al Hamar“), wegen des besonderes hohen Eisenoxidgehalts ihres Sands schimmert sie rötlich. Die Hänge dieser fast 100 Meter hohen Erhebung sind so steil wie als "schwarz“ markierte Skipisten, sie eignen sich also hervorragend für ambitionierte Sandboarder. Auch Buggys, Quadbikes oder Geländewagen lassen sich direkt vor Ort mieten, abseits der Straßen sollten Sie allerdings niemals mit nur einem Fahrzeug unterwegs sein - und immer genug Wasser dabei haben.

 
top

Big Red

 

Big Red und die sie umgebenden, kleineren Dünen bieten zwar spektakulären Spaß, fordern von ihren Bezwingern allerdings im Gegenzug fortgeschrittene Fahrkünste ein. Bei Bedarf lassen sich deshalb professionelle Fahrer engagieren – was sich in vielen Fällen auch empfiehlt! Wer die Wüste ursprünglicher erkunden, die weiten Ausblicke vom Dünenkamm mit mehr Stille genießen will, kann sich alternativ auf den Rücken eines Kamels schwingen.

Info:
Big Red: An der Straße nach Hatta. Preise für Touren und Mietfahrzeuge oder -kamele sind Verhandlungssache. Freitags zeigt sich Big Red übrigens von einer ganz anderen Seite: Dann rücken viele einheimische Emiratis mit ihren privaten Jeeps an - und verwandeln die sonst beschauliche Dünenlandschaft in eine einzige Rennstrecke.

 

Fotos: Bower/Corbis (2), DTCM/Dubai Department of Tourism, Frilet/Hemispheres/laif

 
top