top

Flugbuchung und Reservierung

Für eine bestmögliche Vorbereitung informieren Sie uns bereits bei der Buchung, spätestens jedoch bis 48 Stunden vor Abflug über den Betreuungsbedarf. Bei verspäteten oder nicht angemeldeten Fällen von Betreuungsbedarf können wir eine ideale Betreuung nicht sicherstellen.

Bereits bei der Buchung Ihrer Reise können Sie uns dabei unterstützen, Ihnen am Boden und während des Fluges den Service zukommen zu lassen, den Sie benötigen. Denn um für Ihren optimalen Komfort am Flughafen sowie an Bord unserer Flugzeuge sorgen zu können, benötigen wir vorab einige Informationen von Ihnen. Bei einer telefonischen Ticketreservierung weisen Sie bitte vor dem Abschluss der Buchung auf Ihre Bedürfnisse hin, ebenso wie bei einer Buchung im Reisebüro.

Ihre Reise kann selbstverständlich auch über das Internet gebucht werden. Nach einer Internetbuchung können Sie hier Ihren Betreuungsbedarf anmelden, oder teilen Sie uns Ihre zusätzlichen Betreuungswünsche bitte unter +49 (0) 800 - 83 84 267 (kostenfreie Rufnummer aus dem deutschen Festnetz) mit. Bitte teilen Sie uns ihren Betreuungsbedarf bis 48 Stunden vor Abflug mit.

 
top

Am Flughafen

Sie sollten genügend Zeit einplanen, um entspannt an den Flughafen zu kommen und einzuchecken. Wir empfehlen Ihnen, 90 Minuten vor Abflug am Flughafen zu sein. Dies gilt vor allem für Ihnen nicht bereits bekannte ausländische Flughäfen. Über die genauen Bedingungen am Flughafen Ihres Rückflugs informieren Sie sich am besten schon vor Ihrem Hinflug.

Bitte weisen Sie am Check-in Abfertigungsschalter auf die gebuchte Service Leistung hin, damit Sie bevorzugt betreut und bei Bedarf vor den übrigen Fluggästen an Bord begleitet werden können. Obwohl es nicht vorgeschrieben ist, bitten wir Sie, uns auf die Art Ihrer Beeinträchtigung (z. B. Bewegungseinschränkung oder Herzschrittmacher) hinzuweisen.

Check-in Informationen

 
top

Flughafen-Informationen

An vielen Flughäfen finden Sie spezielle Angebote für mobilitätseingeschränkte Fluggäste. Informationen für mobilitätseingeschränkte Fluggäste gibt es häufig auf der Website des jeweiligen Flughafens. Darüber hinaus können Sie meist auch schriftliches Informationsmaterial bei der jeweiligen Flughafenverwaltung anfordern.

Hier finden Sie zu einigen Flughäfen Informationen für mobilitätseingeschränkte Fluggäste:

 

Informationen über alle Verkehrs- und Regionalflughäfen in Deutschland erhalten Sie bei der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Verkehrsflughäfen ADV.

 
top

Unsere Services

Für alle Betreuungsfälle gilt, dass der Gast zum und vom Flugzeug gebracht wird und bei Umsteigeverbindungen betreut wird.

Services für Fluggäste mit Rollstuhl

• Die Bereitstellung eines Rollstuhls durch Lufthansa ist für Sie kostenlos. Auch wenn Sie einen eigenen, faltbaren Rollstuhl mitnehmen, entstehen keine Kosten für seinen Transport. Ihr Rollstuhl wird im Frachtraum transportiert.
• Falls ein Rollstuhl am Abflug- bzw. Zielflughafen für Sie bereit gestellt werden soll, überprüfen Sie bitte, ob Sie uns dies während oder nach der Buchung mitgeteilt haben. Sollten Sie Ihren eigenen Rollstuhl mitnehmen, geben Sie bitte dessen Maße und Gewicht sowie Besonderheiten (faltbar/nicht faltbar, Sportrollstuhl) an.
• Falls Ihr Rollstuhl batteriebetrieben ist, informieren Sie sich bitte über den eingesetzten Batterietyp und geben Sie ihn bereits bei der Flugbuchung an, denn Gel-, Trocken- oder Nassbatterien können im Rollstuhl verbleiben. Die Pole der Batterien müssen allerdings z. B. durch einen Klebestreifen isoliert sein, um einen versehentlichen Kurzschluss zu verhindern. Nassbatterien müssen darüber hinaus vor dem Boarding von Ihnen oder Ihrer Begleitung gesichert und abgeklemmt werden.
• Notwendige Mobilitätshilfen wie elektrische Rollstühle bitten wir mindestens 48 Stunden vor dem Flug anzumelden.

Services für Fluggäste mit Sehbehinderung

Als blinder Fluggast können Sie Ihre Flugreise ohne die Beurteilung der Flugreisetauglichkeit antreten. Bitte beachten Sie unsere Hinweise über Begleithunde. Folgende Hilfeleistungen bieten wir Fluggästen mit Sehbehinderung:
• Separate, persönliche Sicherheitseinweisungen
• Separate Einweisung bei Verspätungen und anderen Reiseangelegenheiten
• Weitere Hilfeleistungen wie Begleitung am Flughafen

Services für Fluggäste mit Hörschädigung

Für eine bestmögliche Vorbereitung informieren Sie uns bereits bei der Buchung, spätestens jedoch bis 48 Stunden vor Abflug über den Betreuungsbedarf.

 

Services für Fluggäste mit geistiger Beeinträchtigung:

Grundsätzlich befördert Lufthansa Passagiere mit geistiger Beeinträchtigung. Es ist jedoch wichtig, folgende Punkte zu beachten:

Die Wege auf internationalen Flughäfen sind oft kompliziert und lang, und es kann zu Orientierungs- und Verständigungsschwierigkeiten kommen.
Sicherheits-, Zoll- und Polizeikontrollen können Stress und Unbehagen auslösen.
Während des Fluges muss der Passagier im Fall von Turbulenzen den Sicherheitsanweisungen der Crew unbedingt Folge leisten.

Empfehlung:

In jedem Fall sollte die Buchung eines Flugtickets für einen geistig beeinträchtigten Menschen mindestens 48 Stunden vor Abflug gemacht werden, um eine optimale Unterstützung vor und während des Fluges zu gewährleisten.

Hinweis:
Die Belastbarkeit einer Person mit einer geistigen Beeinträchtigung sollte nicht überschätzt werden. Bei speziellen Beeinträchtigungen, die zu Gedächtnis- oder Orientierungsverlusten führen (z.B. Alzheimer), besteht die Gefahr, dass der Passagier die Sicherheitsanweisungen des Bordpersonals nicht beachtet. Es kann außerdem unvorhersehbare Folgen haben, wenn der Fluggast ohne Betreuung von Bord geht, da er im Flughafengebäude oder auf dem Flughafengelände die Orientierung verlieren könnte und sich zunehmend in einen Zustand der Verwirrung hineinsteigert.

Sollte für den Fluggast eine solche Gefahr bestehen, empfehlen wir dringend, die Mitreise einer Begleitung.

 
top

Begleitpersonen

Bitte beachten Sie, dass in folgenden Fällen eine Begleitperson notwendig ist:
• wenn der Fluggast sich bei seiner eigenen Evakuierung nicht unterstützen kann
• wenn der Fluggast bei Sicherheitsanweisungen mit den Flugbegleitern nicht kommunizieren kann
• wenn der Fluggast Sicherheitsanweisungen nicht verstehen/nicht befolgen kann

 
top

Begleithunde

Sie haben die Möglichkeit, einen Begleithund kostenlos zu transportieren. Wir empfehlen, Hundegeschirr und einen Maulkorb zu verwenden. Allerdings möchten wir Sie bitten, uns rechtzeitig darüber zu informieren, wenn Sie mit einem Begleithund reisen. Bitte beachten Sie auch, dass in einigen Ländern für die Einreise von Tieren besondere Bestimmungen gelten, über die Sie sich am besten vorab erkundigen.

Es besteht auch die Möglichkeit, einen ESAN Hund (Emotional Support Animal) in der Flugzeugkabine kostenlos zu transportieren, wenn Sie einen Flug nach/von USA gebucht haben. Voraussetzung ist eine ärztliche Bescheinigung darüber, dass Sie einen Begleithund benötigen. Bitte beachten Sie, dass die Tauglichkeit des Begleithundes für den Transport in der Flugzeugkabine vor dem Betreten des Flugzeugs überprüft werden kann.
Bei Langstreckenflügen sind Vorkehrungen bezüglich der Hygiene des Hundes zu treffen. Benötigt wird eine schriftliche Bestätigung darüber, dass sich der Begleithund kontrolliert entleeren kann, so dass andere Fluggäste in keiner Weise gestört werden.

Für Sie zu beachten:
Der Hund passt vor meinen Sitzplatz (in den Fussraum meines Sitzplatzes).
Der Hund wird auf dem Boden vor meinem Sitzplatz angeleint liegen oder sitzen.
Wir empfehlen den Hund nicht mit einem Halsband, sondern mit einem Geschirr zu sichern.
Der Hund wird in keinem Fall auf einem Fluggastsitz sitzen.

Bitte beachten Sie: Voraussetzung für die sichere und störungsfreie Durchführung eines Fluges ist, dass Ihr Tier so ausgebildet ist, dass es sich in einer öffentlichen Umgebung gut benimmt. Wir erlauben die Mitnahme des Tieres in der Kabine nur unter der Voraussetzung, dass Ihr Tier Ihnen gehorcht und sich angemessen benimmt (z.B.: kein Bellen, Knurren, Anspringen von Menschen oder anderen Tieren und/oder dass das Tier sich in keinem Fall in der Kabine oder am Flugsteig entleert bzw. dies in einer Art und Weise tut, die keine Gesundheitsgefährdung oder ein Hygieneproblem darstellt). Wenn Ihr Tier sich nicht angemessen benimmt, können Sie aufgefordert werden, ihm für den Transport seinen Maulkorb anzulegen oder das Tier in den Laderaum verladen zu lassen (wenn ein Käfig zur Verfügung steht) oder die Beförderung kann verweigert werden.


Beförderungsbestimmungen für Tiere

 
top

Checkliste zur Reisevorbereitung

Damit Sie überprüfen können, ob Sie alle wichtigen Vorbereitungen für Ihren Flug getroffen haben, haben wir eine Checkliste für Sie vorbereitet.

Checkliste zur Reisevorbereitung für Fluggäste mit eingeschränkter Mobilität

 
top

Weitere Informationen

Für weitere Fragen und Informationen steht Ihnen das Lufthansa Medical Operation Center (MOC) zur Verfügung:
Tel: +49 69 696 55 079
Fax: +49 69 696 83 677
E-Mail: specialservice@dlh.de
(Montag bis Freitag: 08:30 - 20:00 Uhr, Samstag, Sonntag, an Feiertagen: 08:30 - 16:30 Uhr)

Darüber hinaus stehen Reisenden in die und von den USA das Medical Desk in den USA unter folgenden Kontaktdaten zur Verfügung (Montag bis Freitag: 09:00 - 15:00 Uhr): Tel.: +1-516-296-95 80