Lufthansa Highlights Dresden

 

Lufthansa Reisebericht Highlights Dresden

 

Dresden, deine Schätze

Sachsens Landeshauptstadt erlebt eine neue kulturelle Blüte – welche sie nicht nur den über die Jahrhunderte angesammelten Kunstschätzen verdankt: Neben "Alten Meistern" und Gemäuern bietet Dresden jetzt auch eine junge, unkonventionelle Kulturszene.


Zurück zur Übersicht

 
top

Frauenkirche, Alte Meister und Junge Künstler

Lufthansa Reisebericht Highlights Dresden

Frauenkirche:
Im Februar 1945 war die Dresdner Frauenkirche durch Luftangriffe der Alliierten fast vollständig zerstört worden. Erst nach Wende und Wiedervereinigung begann 1994 der 182 Millionen Euro teure Wiederaufbau des prächtigen Barockgebäudes, 2005 wurde er schließlich fertiggestellt. Auch wenn Kritiker bemängeln, dass es sich eher um einen historisierenden Nachbau und weniger um einen echten Wiederaufbau handelt: Die Frauenkirche ist zum vielleicht wichtigsten Symbol des in altem Glanz neu erstrahlenden Dresden geworden.

Info:
Frauenkirche: Neumarkt, Tel.: +49-(0)351/656 06 100, Öffnungszeiten: tgl. Mo-Fr 10-12 und 13-18 Uhr, vor allem Sa und So muss jedoch mit Einschränkungen durch Veranstaltungen gerechnet werden; Eintritt: frei, Spenden zum Erhalt der Kirche erwünscht. www.frauenkirche-dresden.de

Lufthansa Reisebericht Highlights Dresden

Gemäldegalerie Alte Meister:
Sie zählt zu den wichtigsten Kunstsammlungen der Welt: Rund 750 Werke aus dem 15. bis 18. Jahrhundert werden im Semperbau am Zwinger gezeigt, darunter Arbeiten von so bedeutenden "Alten Meistern" wie Raffael, Rembrandt oder Tizian. Schwerpunkte der Sammlung sind italienische Barock- und Renaissance-Kunst sowie flämische und niederländische Kunst des 17. Jahrhunderts. Im Vergleich mit anderen Museen beeindruckt die dichte Anordnung der Gemälde – welche den Besuch zu einem ganz besonderen Wahrnehmungserlebnis macht.

Info:
Alte Meister: Theaterplatz 1, Tel.: +49-(0)351/49 14 66 79, Öffnungszeiten: Di-So 10-18 Uhr; Eintritt: 10 €, ermäßigt 7,50 €. www.skd.museum

Lufthansa Reisebericht Highlights Dresden

Kunsthaus Dresden:
Junge statt Alte Meister – so lässt sich das Konzept des Kunsthauses Dresden beschreiben: Diese Galerie ist der zeitgenössischen Kunst gewidmet, mit wechselnden Ausstellungen werden aktuelle regionale und auch internationale Trends dargestellt. Dabei richtet sich das Kunsthaus nicht nur an absolute Kunstkenner und -profis, einen besonderen Schwerpunkt legt es auf allgemein verständliche Kunstvermittlung durch Führungen, Filme oder Vorträge.

Info:
Kunsthaus Dresden: Rähnitzgasse 8, Tel.: +49-(0)351/804 14 56, Öffnungszeiten: Di-Fr 12-19 Uhr, Sa+So 12-20 Uhr; Eintritt: 3 €, ermäßigt 2 €, Fr frei. www.kunsthausdresden.de

 
top

Von couragierten Musikern und jungen Theaterspielern

Lufthansa Reisebericht Highlights Dresden

ensemble courage:
Auch musikalisch hat Dresden noch viel mehr zu bieten als seine schon lange etablierten und international bekannten Häuser: Das ensemble courage ist ein Zusammenschluss ebenso junger wie hochkarätiger Instrumentalisten, es spielt vor allem die Werke zeitgenössischer Komponisten und Klassiker des 20. Jahrhunderts. Sowohl bei Fans als auch bei Fachleuten genießt es einen ausgezeichneten Ruf, seit seiner Gründung im Jahr 1997 realisierte das selbstverwaltete Ensemble bereits mehr als 40 Uraufführungen und mehr als 30 deutsche Erstaufführungen.

Info:
ensemble courage: www.ensemble-courage.de

Lufthansa Reisebericht Highlights Dresden

Theater Junge Generation:
Selbst die jüngsten Kulturfans kommen in Dresden auf ihre Kosten: Das Theater Junge Generation (TJG) inszeniert Märchen sowie klassische und zeitgenössische Stoffe für Kinder und Jugendliche, außerdem ist ein Puppentheater angeschlossen. 1949 gegründet gilt das TJG inzwischen als Deutschlands zweitältestes Kinder- und Jugendtheater. Zur Spielzeit 2008/2009 hat zudem die Theaterakademie des TJG ihren Betrieb aufgenommen: Hier können Kinder und Jugendliche ihre eigenen schauspielerischen Fähigkeiten austesten.

Info:
Theater Junge Generation: Meißner Landstraße 4, Tel.: +49-(0)351/42 91 20. www.tjg-dresden.de

Erich Kästner Museum:
Eine Kindheit ohne Kästner? Ist bis heute kaum vorstellbar! Mit Klassikern wie "Das fliegende Klassenzimmer", "Emil und die Detektive" oder "Das doppelte Lottchen" hat der weltberühmte Dresdner Schriftsteller schon zahlreiche Schüler-Generationen verzaubert, noch heute werden seine Geschichten immer wieder neu verfilmt. In der Villa Augustin, dem ehemaligen Wohnsitz seines Onkels, ist ihm ein liebevoll gestaltetes "micromuseum" gewidmet.

Info:
Erich Kästner Museum: Antonstraße 1, Tel.: +49-(0)351/804 50 86, Öffnungszeiten: So-Mi, Fr 10-18 Uhr; Eintritt: 4 €, ermäßigt 3 €. www.erich-kaestner-museum.de

 


Fotos: Dutton/Corbis, Zielske/Look-foto (2), Klut/Estel, Kunsthaus Dresden, J. Mostertz

 
top