Thema des Monats - Wellness

 

Lufthansa Highlights Reisebericht Bangkok

 

Bangkok - Massage, Meditation und mehr

Weiße Strände, tropische Temperaturen, lächelnde Gastgeber: Als wenn all das nicht schon genug Wellness wäre... Doch Thailand hat noch viel mehr zu bieten! Zum Beispiel eine uralte Massagetechnik, die sogar Besuchern aus dem Westen gelehrt wird. Oder Spa-Ressorts, die ganzheitliches Heilwissen mit modernem Luxus verbinden. Schon in der hektischen Hauptstadt Bangkok gibt es wunderbar stille Rückzugsorte für Zwischendurch. Wer etwas mehr Zeit mitbringt, kann sogar wahre Wohlfühl-Paradiese mit Meerblick entdecken

 
top

Massage, Meditation und mehr

Wat Po

Wat Po:
Der Tempel Wat Po (mit seiner berühmten, 46 Meter langen Statue des liegenden Buddha) steht ohnehin auf dem Besichtigungsprogramm vieler Besucher. Doch die wenigsten Touristen wissen, dass sie sich hier fachgerecht entspannen lassen können: Zur Tempelanlage gehört eine sehr renommierte Massageschule. Aus aller Welt kommen Menschen, um sich ausbilden zu lassen und ihre neu erlernten Fähigkeiten dann – für kleines Geld und unter Aufsicht ihrer Ausbilder – auch gleich anzuwenden. Die gelehrte Kunst der Thaimassage ist uralt, angeblich wurde sie von Buddhas Leibarzt entwickelt.

Info:
Wat Po-Massageschule: 392/25-28 Maharaj Road, Soi Phra Nakhon, Bangkok, Tel.: +66-(0)2/22 12 974. Kosten: etwa 10 Euro für eine einstündige Massage. www.watpomassage.com
Sheraton Grande Sukhumvit/Spa

Sheraton Grande Sukhumvit/Spa:
Tatsächlich geht die Massagetechnik auf Einflüsse indischer und chinesischer Heilkünste zurück. Im Westen ist sie auch als Thai-Yoga-Massage oder „Yoga für Faule“ bekannt: Körperteile werden gedehnt, gestreckt und in Haltungen gebracht, die aus dem Yoga entlehnt sind. Man lässt sich also bewegen, ohne selbst etwas dafür tun zu müssen – die ganze Arbeit erledigt der Massagetherapeut. Für Thais gehört eine solche Massage zur alltäglichen Gesundheitsvorsorge. Für Touristen wird sie oft leicht abgewandelt, die Spas der Luxushotels (etwa des Sheraton Grande Sukhumvit) bieten oft noch weitere traditionell-thailändische Anwendungen.

Info:
Sheraton Grande Sukhumvit: 250 Sukhumvit Road, Bangkok, Tel.: +66-(0)/26 49 88 88. www.sheratongrandesukhumvit.com


Madarin Oriental/Spa

Madarin Oriental/Spa:
Für viele Gäste gleicht schon der ganze normale Aufenthalt einer wunderbaren Wellness-Anwendung: Das Bangkoker Hotel Mandarin Oriental zählt zu den legendären Luxusherbergen des Planeten – und hat auch noch das nach Expertenmeinung „weltweit beste“ Spa. In exklusiven Spa-Suiten werden neben den internationalen Standards unter anderem Ayurveda-Anwendungen und Thaimassagen geboten. Wer im Verlauf seiner weiteren Reise die nordthailändische Stadt Chiang Mai besucht, kann dann erneut im Mandarin Oriental absteigen. Zum dortigen Ableger des Luxushotels gehört neben dem edlen Spa eine 60 Hektar große Grünanlage.

Info:
Mandarin Oriental: 48 Oriental Avenue, Bangkok, Tel.: +66-(0)2/659 90 00. www.mandarinoriental.com/bangkok


Chiva Som

Chiva Som:
Kleine Fluchten vor einer Millionenmetropole: In Bangkok tankt man mit Wellness-Anwendungen Kraft für den hektischen Alltag – der allerdings nach ein paar Stunden oft schon wieder ungeduldig wartet. Wer sich längere Auszeiten gönnen will, findet vor allem am Golf von Thailand wahre Wohlfühl-Paradiese. Etwa das „Gesundheits-Ressort“ Chiva Som im etwa 185 Kilometer südlich der Hauptstadt gelegenen Badeort Hua Hin. Zur Anlage gehören ein eigener Strandabschnitt und ein sieben Hektar großer tropischer Garten. Gäste können in traditionellen thailändischen Pavillons wohnen, Yogaunterricht nehmen – und sich ganzheitlich oder auch schulmedizinisch behandeln lassen.

Info:
Chiva Som: 73/4 Petchkasem Road, Hua Hin, Tel.:+66-(0)32/53 65 36. DZ ab 100 000 Baht für ein 3-Tages-Retreat (Mindestaufenthalt, bestimmte Anwendungen und Vollpension im Preis inbegriffen).www.chivasom.com


The Spa Resort

The Spa Resort:
Wie Bali, Goa oder Ibiza galt auch Ko Samui früher als Aussteiger-Eldorado. Heute kommt man eher zum Ausspannen – und steigt beispielsweise im „Spa Resort“ ab. Die traumhafte Anlage verwöhnt ihre Gäste mit einem riesigen Angebot von Anwendungen und Aktivitäten (etwa Entgiftungskuren, Massagen, Meditations- und Yogakursen). Ein mehrfach ausgezeichnetes Restaurant kocht je nach Wunsch vegetarisch oder vegan. Neben dem Hotel am Strand von Ko Samui gibt es inzwischen weitere „Spa Resorts“ im Landesinneren der Insel sowie auf Ko Chang und in Chiang Mai.

Info:
Spa Resort: Lamai Beach, Ko Samui, Tel.: +66-(0)77/23 08 55. DZ ab 1050 Baht. www.thesparesorts.net


Kamalaya

Kamalaya:
Auch im Kamalaya-Ressort auf Ko Samui leben die ganzheitlichen Ansätze der ehemaligen Aussteiger weiter. Herzstück der herrlichen Ferienanlage ist eine Höhle, die buddhistischen Mönchen einst als Rückzugsort zum Meditieren diente. Heutige Gäste wohnen luxuriöser, sie wählen zum Beispiel zwischen einer Pool- oder einer Strandvilla – und entscheiden sich dann je nach Bedarf für verschiedene Anwendungen: Etwa für Yogakurse, Entgiftungen, Fitness-, Anti-Stress- oder andere, maßgeschneiderte Programme... Speziellere alternativ- oder auch schulmedizinische Methoden werden in Retreats oder Workshops angewendet (siehe Veranstaltungskalender auf der Website).

Info:
Kamalaya-Ressort: Laem Set Road, Na-Muang, Ko Samui, Tel.: +66-(0)77 42 98 00. DZ ab 7100 Baht. www.kamalaya.com
 

Fotos: Corbis (2), PR (4)

 
top