Thema des Monats - Landpartie

 

Lufthansa Highlights Reisebericht Hannover

 

Hannover: Wunderbares Wendland

Dannenberg, Gorleben, Göhrde – Ortsnamen, die vielen zwar aus den Nachrichten bekannt sein mögen. Doch von den zahllosen Schönheiten des Hannoverschen Wendlands, zu dem diese Dörfer gehören, wissen nur wenige. Wie schade! Mitten im Herzen der Republik scheint diese Region ein besseres Leben auf dem Lande zu versprechen: Statt wie anderswo in die Stadt zu ziehen, restauriert man hier liebevoll die alten Höfe. In den eigentümlichen Rundlingsdörfern leben Aussteiger, Biobauern und Kulturschaffende. Und dann ist da natürlich noch diese herrliche Landschaft, die zu jeder Jahreszeit neu entdeckt werden will.

 
top

Rundlingsdörfer/Lübeln:

 

Lufthansa Highlights Reisebericht HannoverMehrere Höfe und weitere Häuser, die wie eine Wagenburg kreisrund gruppiert sind: Während des Mittelalters gab es viele dieser slawischen Rundlingsdörfer. Später entwickelten sich die Ortschaften weiter, ihre ursprüngliche Form ging oft verloren. Nur im abgelegenen Wendland scheint die Zeit bis heute stillzustehen. Nirgendwo sonst sind Rundlinge so konsequent erhalten geblieben, von Bausen bis Zeetze finden sich hier noch etwa 100 Siedlungen dieses Typs. Die herrlichen Bauernhäuser mit ihrer typischen Fachwerkbauweise stammen in der Regel aus dem 18. und 19. Jahrhundert. In Lübeln, einem der schönsten dieser Dörfer, macht ein Freilichtmuseum das Leben im wendländischen Rundling hautnah erfahrbar.

Info:
Rundlingsmuseum Wendlandhof Lübeln: Lübeln 2, Küsten, Tel.: +49-(0)5841/96 29-0. Öffnungszeiten: Apr.-Okt. tgl. 10-18 Uhr. Nov.-Mär. je nach Witterung (geschlossen bei Eis, Schnee und starkem Frost). Eintritt: 3,50 € (ermäßigt 1,50-2 €). www.rundlingsmuseum.de

 
top

Elbtalaue/Biosphaerium:

 

Lufthansa Highlights Reisebericht HannoverMitten durch das Wendland fließt die Elbe, der Fluss hat ein breites Tal in die Landschaft gegraben – und damit einzigartige Lebensräume für Biber, Störche, Seeadler, Wildgänse und viele Fischarten geschaffen. Doch nicht nur seltenen Tieren, auch dem Menschen bietet die Elbtalaue einen herrlichen Rückzugsraum, der sich zu Fuß, mit dem Fahrrad oder hoch zu Ross erkunden lässt. Gute Eindrücke vom Leben am und im Fluss vermittelt außerdem das Bioshpaerium Elbtalaue auf Schloss Bleckede: Aquarien erlauben einen Blick unter die Wasseroberfläche des artenreichsten europäischen Flusses, Biber lassen sich hier sogar in ihrer natürlichen Umwelt beobachten.

Info:
Biosphaerium Elbtalaue: Schlossstraße 10, Bleckede, Tel.: +49-(0)5852/95 14 14. Öffnungszeiten: Apr.-Okt. Di-So 10-18 Uhr, Nov.-Mär. Mi-So 10-17 Uhr. Eintritt: 7 € (ermäßigt 3,50-5 €). www.biosphaerium.de

 
top

Göhrde:

 

Lufthansa Highlights Reisebericht HannoverMit dem Staatsforst Göhrde wächst einer der größten Mischwälder Norddeutschlands im Wendland. Da fließende Gewässer hier vollständig fehlten, wurde das Gebiet nie besiedelt, dafür aber früher von verschiedenen Fürsten als Jagdrevier genutzt: Sogar die deutschen Kaiser jagten in der Göhrde. Heute leben neben Dam- und Rotwild auch Mufflons auf der 75 Quadratkilometer großen Fläche. Sehenswert sind außerdem die ebenso alten wie riesigen Bäume, von denen viele, insbesondere Stieleichen, als Naturdenkmäler gelten und unter besonderem Schutz stehen. Einige seiner Geheimnisse verrät der Wald im Naturum Göhrde – das in einem Stall des alten Jagdschlosses untergekommen ist.

Info:
Naturum Göhrde: König-Georg-Allee 5, Tel.: +49-(0)5855/675. Öffnungszeiten: Apr.-Okt. Mi-Fr 14-18, Sa+So 10-18 Uhr. Eintritt: 3,50 € (ermäßigt 2 €). www.naturum-goehrde.de

top

 

 
 

Fotos:Arlt/Westrich/laif (2), Johaentges/LOOK-foto, mauritius images

 
top